Portrait

Aili Stadler Raudaskoski (geb. 1951) kam 1972 aus Finnland in die Schweiz, ist mit einem Schweizer verheiratet und hat zwei Söhne. Schon während Ihrer Zeit als Primarlehrerin und Erwachsenenbildnerin war sie sehr kunstinteressiert und beschäftigte sich in der Freizeit mit Malen und Weben. Formen, Farben und Stimmungen aus ihrer finnischen Heimat und der nordischen Natur prägen die Kreativität in ihren Acrylbildern und Webarbeiten. In ihren neuen Arbeiten findet sich eine Entwicklung von grossflächigen Farbinseln zu filigranen linearen Strukturen mit feinen Farbtonübergängen in streng horizontaler oder vertikaler Anordnung. Motive sind Wald mit Birken und Föhren, flechten- und moosüberzogene Felsen, Beeren, nordische Jahreszeiten mit eisigen dunklen Wintern und heissen, lichtdurchfluteten Sommern. Kreative Kraft und Inspiration schöpft sie aus regelmässigen Aufenthalten in ihrem finnischen Sommerhaus am See, wo der Kontakt zur Natur besonders intensiv ist und die Abgeschiedenheit und Ruhe Ihre Arbeit unterstützt. Daneben lässt sie sich gerne auf Reisen und in Ausstellungen inspirieren. Fertig erstellte Bilder werden Fotographien mit korrespondierenden Farbinhalten gegenübergestellt und verschmelzen in Buchform
zu einem reizvollen harmonischen Ganzen.